Erstmals Taktverkehr, mehr Busse: Startschuss für Öffi-Offensive in Villach – Kowatsch

Erstmals Taktverkehr, mehr Busse: Startschuss für Öffi-Offensive in Villach

Mit der erstmaligen Einführung eines Taktverkehrs für Busse setzt die Stadt Villach gemeinsam mit Kowatsch ab November den nächsten wichtigen Punkt ihres Mobilitätskonzepts um.

Das neue Öffi-Konzept startet mit zwei »Super-Linien“. Sie sind so angelegt, dass sie rund 25.000 Villacherinnen und Villachern den Lebens- und Arbeitsalltag spürbar erleichtern werden. Die neu geschaffenen Linien, sie tragen die Nummern 7 und 8, verbinden im 30-Minuten-Takt dichte Wohngebiete mit jenen Bereichen, in denen große Firmen und Konzerne ihre Standorte haben. Auch Fachhochschule und Lehrwerkstätte in St. Magdalen sind erfasst.

Linie 7

Die Linie 7 verkehrt von der Neuen Heimat über die Rennsteiner Straße, HBF, Dreschnigstraße-LKH, Finanzamt, Siemensstraße, Auen und Triglavstraße zur KTS und retour.

Der Fahrplan wurde sowohl auf die Bahnanschlüsse als auch auf die Schichtzeiten des LKH bzw. Infineon abgestimmt. Der erste Bus hält bei Infineon um 05:33 h und kann daher sowohl von den Mitarbeitern der Frühschicht als auch von den Mitarbeitern, die die 3. Schicht beenden, in Anspruch genommen werden.

Linie 8

Die Linie 8 verkehrt vom Technologiepark Villach, LKH, HBF durch den Innenstadt-Kern bis nach Tschinowitsch.

Hier hält der erste Bus bereits um 04:45 Uhr und ist somit für im Schichtbetrieb arbeitenden Mitarbeiter aller ansässigen Unternehmen von Interesse. Jede Kursfahrt der neuen Linie 8 führt sowohl in Fahrtrichtung Tschinowitsch als auch in Fahrtrichtung Technologiepark über die Seebacher Allee. Dadurch werden auch die dort ansässigen Unternehmen von der Linie 8 bedient. Studierende und Lehrpersonal der FH-Villach sowie der anderen im Technologiepark Villach ansässigen Institutionen profitieren ebenfalls.

Die Linie 8 verkehrt im Zeitraum von 05:00 h bis 22:30 h im 30 Min-Takt, die Anschlusszeiten am Hauptbahnhof sind an die Fahrzeiten der S-Bahnen angepasst. Weiters wurde bei der Fahrplangestaltung auf die Schichtzeiten der Fa. Infineon Rücksicht genommen, sodass deren Mitarbeiter zu jeder Schicht die Möglichkeit haben, ihren Arbeitsplatz mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Die Vorteile der neuen Linie auf einen Blick:

  • 30-Minuten-Takt über die ganze Betriebszeit von 05:00 h bis 22:30 h
  • Ankunftszeiten am Hauptbahnhof an die S-Bahnen abgestimmt
  • Fahrplan an die Schichtzeiten der Fa. Infineon angepasst
  • kurze Umstiegszeit von und zur S-Bahn
Gratis Kennenlern-Tage
Von 9. bis 11. November können die neuen Buslinien 7 und 8, als Kennenlern-Aktion, gratis benutzt werden.

Neue Fahrzeuge, neue Haltestellen, neue Arbeitsplätze

Auf den beiden Linien kommen 5 zusätzliche Busse zum Einsatz, dazu werden neue Mitarbeiter eingestellt. Die Jahreskilometerleistung auf den zwei neuen Linien beträgt mehr als 300.000 km. Außerdem wird es rund 20 Haltestellen renoviert oder neu errichtet.

Wir freuen uns auf den baldigen Linienstart am 9. November und sind gespannt auf die Fahrgastresonanz!

  Zurück
English