Über uns - Dr. Richard Verkehrsbertriebe. UA-120810047-1
 
2019

Die Dr. Richard Bus GmbH wird 90 Jahre

Das größte eigentümergeführte Busunternehmen im deutschsprachigen Raum betreibt mittlerweile in seiner Firmengruppe mit 18 operativ tätigen Verkehrsbetrieben knapp 1.000 Autobusse, die im Jahr 2019 rd. 52,9 Mio.km zurückgelegt haben. Mit 1.551 MitarbeiterInnen wurden in 27 Betriebshöfen 2018 rund 158,1 Mio. Euro Jahresumsatz erzielt.

 

2018

Dr. Richard Bus GmbH wird die Muttergesellschaft aller Busbetriebe der Dr. Richard Gruppe,  (der Salzburger Betriebe ab 2020)

Gründung der Dr. Richard Deutschland GmbH. Umbenennung der Albus Zürich in Dr. Richard Schweiz GmbH. Dr. Richard Schweiz übersiedelt in einen neuen Betriebshof in Oberengstringen bei Zürich. Gewinn eines Regionalverkehrs von Rohrbach nach Linz mit 17 Bussen, was den Einstieg der Dr. Richard Gruppe in Oberösterreich bedeutet. Die Dr. Richard Oberösterreich Autobus KG wird gegründet.

2017

Übernahme des Busbetriebs der Firma Springer Reisen (Klagenfurt)

Umbenennung der ehemaligen „Südburg“ Kraftwagen-Betriebs in Dr. Richard Bus GmbH diese ist 2017 die Muttergesellschaft der Betriebe Albus München, Albus Zürich, Südburg KG und Dr. Richard Linien KG.

2016

Dr. Richard in Deutschland

Die zwei großen Fernbusunternehmen in Deutschland fusionieren: Meinfernbus wird Flixbus.

2014

Linie Wien – Graz

Verlängerung der Linie der Linie 006: Berlin – München – Zürich mit Meinfernbus. Betriebsaufnahme der Linie Wien – Graz als Meinfernbuslinie.

2013

Dr. Richard und Tirol

Übernahme der Reisebusse der Firma Stoll in Söll/Tirol und Gründung der Albus Tirol. Gründung der Albus München GmbH und Linienstart der Linie 006 München – Zürich als Buspartner von Meinfernbus.

2012

Dr. Ludwig Richard

Dr. Ludwig Richard wird geschäftsführender Gesellschafter der Dr. Richard Gruppe.

2011

Dr. Richard in Deutschland

Umbenennung von Bajer Bus in Dr. Richard Niederösterreich. Beteiligung an der deutschen Meinfernbus GmbH (Berlin)

2010

Dr. Richard Burgenland

Übernahme der Firma Ziegler Reisen GmbH (Burgenland).

2008

Umweltfreundliche Alternative

Inbetriebnahme der ersten 8 Bio- und Erdgasbetriebenen Stadtlinienbusse in der Stadt Salzburg.

2007

Dr. Richard expandiert in die Schweiz

Gründung der Albus Zürich GmbH. Fertigstellung des neuen Reisebuscenters in Wien Simmering, Wildpretstraße 25A. Mag. Ludwig Richard promoviert zum Doktor der Betriebswirtschaftslehre.

2006

Dr. Richard in Salzburg

Übernahme von 100% der Firma Marazeck (Salzburg).

2005

Der Unternehmensgründer verstirbt

Am 28.2.2005 verstirbt der Unternehmensgründer Dr. Ludwig Richard. Übernahme aller von der Salzburg AG betriebenen Busse mit Verbrennungsmotoren in die Albus Salzburg Verkehrsbetrieb GmbH. Die Salzburg AG übernimmt dabei 49% der Anteile an der Albus.

2003

Dr. Richard Kärnten

Übernahme der Firma Kowatsch (Kärnten).

1997

Dr. Richard Salzburg übersiedelt

Übersiedlung der Albus und Salzkraft in das neu errichtete Buscenter Salzburg in der Julius-Welser-Straße 8.

1996

Dr. Karl Ludwig Richard

Dr. Ludwig Richard übergibt die Führung der Dr. Richard Gruppe an seinen Sohn Dr. Karl Ludwig Richard.

1994

Steirischer Verkehrsverbund

Watzke tritt dem Verkehrsverbund Großraum Graz, später Steirischer Verkehrsverbund bei. Ankauf der Buslinien der steirischen Firmen Lindt, Dengg und Heribert Matzer.

1993

Dr. Ludwig Richard wird Geschäftsführer

Mag. Ludwig Richard, der Enkelsohn des Gründers, schließt sein Studium der Betriebswirtschaftslehre in Wien ab und übernimmt im Jahr 1994 die Betriebsleitung/Geschäftsführung von Bajer Bus.

1989

Firma Salzkraft wird Dr. Richard

Übernahme der Firma Salzkraft (Salzburg).

1988

Dr. Richard Niederösterreich

Kauf der Firma Redl (Niederösterreich).

1987

Verkehrsverbund Ostregion

Unterfertigung des Beitritts der Dr. Richard Gruppe (Dr. Richard, Bajerbus, Kolda, später auch Südburg) zum Verkehrsverbund Ostregion mit allen Regionalbusleistungen dieser Betriebe, der 1988 in Kraft tritt.

1986

Dr. Richard und Albus

Kauf der Firma Albus (Salzburg). Übernahme der Firma Sitek (Niederösterreich).

1983

Dr. Richard Steiermark

Erwerb der Firma Watzke mit der Garage in St. Marein bei Graz. Übernahme der steirischen Busbetriebe Josef Matzer, Sabus, Käfer, Tieber, Fink, Schönhardt und Kaufmann in den nächsten 3 Jahren.

1981

Dr. Richard Niederösterreich

Kauf der Firma Bajer Bus (Niederösterreich).

1980

Dr. Richard Reisebüro

Gründung der Firma Bustours Austria. Übernahme der Firma Union (Reisebüro und Busbetrieb).

1977

Dr. Richard Burgenland

Aufgrund wirtschaftlicher Schwierigkeiten wird das Unternehmen Südburg von der Dr. Richard Gruppe übernommen (Verkehrsbetrieb und Reisebüro, Burgenland).

1975

Das Dr. Richard Logo

Das heutige Dr. Richard Logo entsteht in einem Wettbewerb von Schülern der Höheren Graphischen Bundes-Lehr- und Versuchsanstalt.

1969

Dr. Karl Ludwig Richard

Ankauf der Firma Austrobus (Reisebüro und Busbetrieb in Wien). Der Sohn des Firmengründers Dr. Karl Ludwig Richard übernimmt kurz nach seiner Promotion die Führung von Austrobus und formt daraus an der Seite seines Vaters die Reisebüro Columbus Gruppe. Ankauf der Firma Kolda (Niederösterreich) mit der Linie Kierling – Klosterneuburg – Wien.

1967

Wiener Verkehrsbetriebe

· Beginn des Tarifgemeinschaftsvertrags mit den Wiener Verkehrsbetrieben am 2.1.1976 für innerstädtisch verkehrende von privaten Unternehmen betriebene Kraftfahrlinien. · Bau des neuen Bürohauses in Wien 20, Stromstraße 11.

1963

Gründung des Reisebüros

Gründung des ersten vollkonzessionierten Reisebüros in Wien 1, Franz-Josefs-Kai 11.

1959

Dr. Richard Betriebssitz

Kauf der belgischen Firma Wiener Automobil- Taxameter und Verkehrs-AG mit dem Standort Hartlgasse 63 im 20. Bezirk und Verlegung des Betriebssitzes an den heutigen Standort der Zentrale der Dr. Richard Gruppe.

1943

Dkfm. Ludwig Richard promoviert

Dkfm. Ludwig Richard promoviert zum Doktor der Handelswissenschaften.

1942

Lastentransportunternehmens Gründung

Dkfm. Ludwig Richard kauft die Lastentransportunternehmen Maria Berger und Karl Gruber und gründet am 1.10.1942 sein eigenes Lastentransportunternehmen.

1931

LOBEG

Nach Verkauf der LOBEG an die Österreichischen Bundesbahnen, geht die „Südburg“ an einen privaten Käufer.

1929

Gründung der LOBEG-Tochter “Südburg”

Gründung der LOBEG-Tochter “Südburg” Kraftwagen- Betriebs GmbH am 6.8.1929.

English